WordPress – statische Inhalte mit Beiträgen bzw. Artikeln umsetzen

WordPress hat sich mittlerweile auch als Content Management System etabliert. Statische Inhalte werden hierbei meist als Seite realisiert. Um nun aber die Eigenschaften und Vorteile von Beiträgen (Artikeln) gegenüber WordPress Seiten auch für Inhalte zu nutzen, die man eigentlich als Seiten anlegen würde, habe ich im Folgenden ein paar Erfahrungen und Tipps gesammelt, um diese als Beiträge umzusetzen.

Gestaltung der Startseite

Hat man eine blog-orientierte Website, auf der z.B. Produkte als Artikel umgesetzt sind, welche gleich auf der Startseite angezeigt werden, kann man mit der Funktion“ Artikel oben halten“  im Quick Edit Modus einen kleinen Einleitungstext auf der Startseite – z.B. über das Unternehmen und den Hintergrund der Artikel – darüber einfügen.

wordpress-beitrag-oben-halten

Bereich mit Unterseiten

wordpress-seiten-als-beitrag

Hat man einen Bereich, zu dem man mehrere Unterseiten anlegen würde, so muss man bei der Umsetzung als Seiten neben den Unterseiten auch eine Seite für den gesamten Bereich anlegen (z.B Bereich „Über uns“ mit den Unterseiten „Firmengeschichte“, „Philosophie“, „Service“, „Öffnungszeiten“). Man kann die Unterseiten ganz einfach als Artikel anlegen und einer Kategorie „Über uns“ zuweisen. Nun im Menü einen Link auf die Kategorie setzen und man erhält automatisch eine Seite für den Bereich „Über uns“ – das Kategorie-Archiv. Diese Ansicht passt vom Layout her gleich gut in die gesamte Website. Ob man nun in den Artikeln More-Tags nutzt, kommt auf die Länge der Inhalte an. Möchte man eine bestimmte Reihenfolge der Artikel erzwingen, kann man dies z.B. über das Datum bzw. die Uhrzeit erledigen – oder auch über ein Plugin wie z.B. Posts Types Order (bei einer überschaubaren Anzahl an Artikeln wahrscheinlich nützlich, sonst eher unübersichtlich).

Artikel in Kategorien oben halten

Möchte man einen Teaser in einer Kategorie ganz oben haben, so funktioniert das nicht einfach über das Häkchen „Artikel oben halten“ (dies geht nur auf der Startseite des Blogs). Hier muss man mit einem Plugin, z.B. das Category Sticky Post Plugin, nachhelfen.  Hierdurch kann man verschiedene Artikel in verschiedenen Kategorien oben halten.

Möchte man diese Artikel in weiteren Funktionen wie z.B. in einem Widget für „Letzte Beiträge“ nicht darstellen, so muss man hierfür Plugins benutzen, bei denen Kategorien explizit ausgeschlossen werden. Hierfür gibt es ein sehr breites Angebot.


0 0 0


Diskussion

28. Juni 2013 von Birgit Engelhardt

Interessanter Ansatz. Allerdings fehlt mir ein Inhalt, den ich bei der Überschrift erwartet hätte: Was mache ich, wenn ich mehrere Seiten habe, und auf jeder möchte ich die Artikel einer anderen Kategorie ausgeben? Wäre für mich die logische Weiterentwicklung eurer Idee 🙂

23. Juli 2015 von Wolf-Dieter Scheid

Danke für den Tipp zu „Category Sticky Post“ – funktioniert prima, auch mit BuddyPress.

Mitdiskutieren