WordPress: Ähnliche Videos bei eingebetteten Youtube-Videos entfernen

So kann man die related Videos in eingefügten Youtube-Videos bei WordPress entfernen bzw. ausstellen.

Uns hatten in den letzten Wochen eine Kundenanfrage erreicht, ob man nicht die related Videos am Ende von Youtube-Videos entfernen kann. Bei speziellen Produktvideos vom Kunden, sollte nicht unbedingt ähnlich Videos – möglicherweise vom Konkurrenten – angezeigt werden. Mit ein wenig Recherche habe ich schnell den entsprechenden Filter gefunden.

WordPress: Werbeanzeigen mit Advanced Ads integrieren

Zur Anzeige von externen Werbemitteln und Inhalten, die ich auf einer Website promoten möchte, nutze ich gern Advanced Ads.

Ich zeige Euch ein paar Beispiele, wie ihr mit Advanced Ads recht einfach Werbeanzeigen erstellen und einbinden könnt.

WordPress: Unterschiedliche Artikelanzahl auf verschiedenen Seiten anzeigen

So kannst Du in WordPress auf verschiedenen Seiten eine andere Anzahl an Artikeln anzeigen lassen.

Die Standardeinstellung unter Lesen – „Blogseiten zeigen maximal X Artikel“ gilt für alle Seiten in WordPress. Möchte man nun z.B. auf der Startseite oder in bestimmten Kategorien weniger Artikel pro Seite anzeigen lassen, so kann man dies über eine Funktion in der functions.php lösen.

WordPress: HTML in der Category Description nutzen

Wie man in der Categoy Description (Kategoriebeschreibung) HTML nutzen und Links setzen kann.

Ich arbeite gern mit Standards in WordPress. Dazu gehört auch die Category Description (Kategoriebeschreibung), die ich in meinen Themes eigentlich immer nutze und im Kategorie-Archiv ausgeben lasse. Bisher fehlte mir des Öfteren die Möglichkeit, hier einer Verlinkung zu setzen.

WordPress: Eine aktuelle jQuery Version oder jQuery 2 in WordPress nutzen

So kann man als Entwickler eine neuere Version von jQuery (zum Beispiel jQuery Version 2) nutzen.

WordPress-Entwickler haben leider das Problem, dass das mitgelieferte jQuery nicht immer top-aktuell ist. WordPress hat viele Plugins und Themes und muss natürlich darauf achten, dass das möglichst kompatibel bleibt. Jedoch muss man nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern kann mit einem einfachen Trick eigentlich jede beliebige jQuery-Version nutzen.

immonex OpenImmo2WP: Eigenen Post-Type für den Import festlegen

So kann man einen eigenen Custom-Post-Type für den WordPress OpenImmo-Import per Filter festlegen.

Wenn man mit dem immonex WordPress-Plugin Daten aus einem OpenImmo-Export in einen Custom-Post-Type importieren möchte, so gelingt das nur durch die Nutzung eines Filters. Im folgenden Beispiel wird das exemplarisch vorgestellt:

jQuery: An welcher Seite hat die Maus ein Element verlassen?

So kann man feststellen, an welcher Seite die Mouse ein bestimmtes Element verlassen hat.

Für ein Kundenprojekt musste ich eine ziemlich spannende und knifflige Aufgabe meistern. Ich sollte feststellen, ob die Mouse ein bestimmtes HTML-Element auf der oberen Seite verlassen hat und dann eine bestimmte Aktion ausführen. Da ich die Lösung nicht auf Anhieb gefunden habe und etwas suchen musste, habe ich meine Ergebnisse in ein jQuery-Plugin verewigt.

Jpegtran unter Mac OS X installieren

So kann man das Kommandozeilentool zur Optimierung von JPEG-Grafiken unter Mac OS X installieren.

Wenn man schnell und einfach JPEG-Grafiken verlustfrei optimieren und die Meta-Daten entfernen möchte, bietet sich jpegtran dafür perfekt an. Es lässt sich im Terminal ausführen und kann dadurch super einfach in Build-Skripte und andere automatisierten Prozesse integriert werden.

PHPExcel: Seitenumbruch nach einer Zeile einfügen

So fügt man einen Seitenumbruch nach einer beliebigen Zeile in eine PHPExcel-Arbeitsmappe ein.

Wenn man mit PHPExcel-Dokumente erstellt die tatsächlich einmal gedruckt werden sollen, kommt man irgendwann an den Punkt, wo man einen Seitenumbruch in die Arbeitsmappe einfügen muss. Das ist, wenn man die richtige Stelle in der Dokumentation findet, auch gar nicht schwer.

PHPExcel: Druckbereich an die Seitenbreite anpassen (fit to page)

So kann man mit PHPExcel den Druckbereich so festlegen, dass die Inhalte des Arbeitsblattes beim Drucken auf die Seitenbreite skaliert werden.

Wenn man mit Excel bzw. PHPExcel Daten in ein Worksheet einfügt, kann es sehr leicht passieren, dass die Spalten über den eigentlichen Druckbereich hinausgehen. Beim Drucken kann es dann passieren, dass nicht alle Inhalte auf einem Blatt Papier ausgedruckt werden, sondern das weitere Blätter genutzt werden müssen. Das ganze kann man aber in den Seiteneinstellungen beim Erzeugen mit PHPExcel direkt verhindern.