Problematische WordPress Facebook Anbindung

Social Signals im Ranking
Ob man den Hype mit Facebook nun versteht und mitmacht und was man privat von der Plattform hält, dass mag jedem überlassen sein und wäre ein anderes Thema. Fakt ist aber, dasss der Einfluss von sozialen Netzwerken, damit aktuell besonders Facebook, auf das Ranking bei Google eine immer größer werdende Bedeutung hat – hierzu gibt es einen interessanten Artikel bei Seo9. Damit steht man vor dem Problem, dass man Facebook bei Kundenprojekten und seinen eigenen Webseiten in irgendeiner Form fast immer integrieren möchte bzw. muss.

Like Box (Fanpage)
Für die Like Box kann man sich direkt von Facebok verschiedene Varianten generieren lassen, die aber meiner Erfahrung nach irgendwie nie richtig ins Design passen. Möchte man diese Funktion verwenden, dann am besten wirklich selbst einfügen – viele Plugins haben bei mir auch hier wieder Fehler verursacht.
Fazit: am einfachsten ist es , einen Buttom mit dem Link zur Fanpage zu integrieren. Keine HTML Fehler, keine ungewollten Darstellungsprobleme, tut, was es soll.

Einfacher Like Button
Okay, das funktioniert mit vielen Plugins, am praktischsten finde ich Tweet, Like, Google +1 and Share, da hat man die wichtigsten Sozialen Netzwerke gleich zusammen – das Ganze in einem schlichten, einfachen Layout. Installiert man diese Buttons einzeln (ob über Plugins oder generierten Code der Netzwerke), passt das meist nicht richtig zusammen bzw. der Aufwand für die schöne gemeinsame Darstellung ist einfach zu hoch.

Auomatisch Posts auf einer Facebook Seite
Möchte man seine Posts automatisch auf Facebook posten, gibt es auch eine Vielzahl an Varianten. Verschiedenste WordPress Plugins haben bei mir nicht funktioniert (z.B. Facebook, Simple Facebook Connect) und Fehlermeldungen verursacht. Ob das an Javascript oder den Open Graph Tags lag, keine Ahnung, meine Motivation für die Ursachenforschung ist bei diesem Thema mittlerweile auch sehr begrenzt. Das automatische Posten mit dem original Facebook Plugin funktionierte zwar grundsätzlich (mit Fehlermeldungen im Backend) – aber der Post auf Facebook zeigte Html-Tags an.

Zwei andere Varianten zum automatischen Posten ohne Plugins habe ich noch ausprobiert: RSS Graffiti und die Twitter Facebook Verbindung. RSS Graffiti als Facebook App ist eine ganz nette Idee – man stellt als Quelle z.B. RSS ein und als Ziel die Facebook Page – so werden alle neuen RSS Meldungen der Website auf der Facebook Page gepostet. Der Teufel steckt auch hier im Detail – je nachdem wie man den Publishing Plan einstellt, so werden entweder zu wenige oder zu viele, ggf. auch doppelte Meldungen gepostet. Der Grund liegt in der einfachen, aber auch starren Arbeitsweise der App: diese schaut in einem festgelegten Intervall starr nach den letzten RSS Meldungen und postet die definierte Anzahl letzter Beiträge. Hier muss man eigentlich schon im Voraus genau wissen, wann man wieviele Beiträge schreibt, so dass diese alle richtig auf Facebok gepostet werden. Ziemlich aufwendig und einschränkend, da kann man die Posts auch manuell auf Facebook setzen. Das Layout der Posts auf der Page war auch nur zu Beginn zufriedenstellend, irgendwie wurden beim Layout ‚Standard‘ später die Artikelbilder nicht mehr angezeigt.

Da das automatische twittern mit dem Plugin WP to Twitter einwandfrei funktioniert, war der nächste Versuch die Verbindung des Twitter Accounts mit der Facebook Page. Eigentlich logisch, dass hier im Ergebnis die Posts nicht gerade aussagekräftig – da sehr kurz – sind und mit keinem schönen Layout (allein schon durch URL Shortening) daherkommen. Auch das war für meine Zwecke nicht brauchbar.

GooglePlus
Plugins für automatische GooglePlus Posts gibt es aktuell nur sehr rudimentär, da fange ich lieber noch gar nicht mit dem Testen an.

Fazit
Insgesamt finde ich die verschiedenen, ähnlich betitelten Funktionen bei Facebook eher verwirrend, so dass man sich auf eine oder zwei Funktionalitäten bei einer normalen Unternehmens-Website beschränken sollte. Bei Seiten mit überwiegend Social-Media versierten Nutzern mag dies natürlich anders sein. Um die geschilderten Probleme aktuell zu umgehen, verwende ich bei meinen Seiten nun einen einfachen Button mit einem Link zur Facebook Page sowie einen einfachen Like-, Tweet- und PlusOne Button. Hinweise auf neue Beiträge poste ich in GooglePlus und Facebook manuell. Getwittert wird automatisch mit WP to Twitter.


0 0 0


Mitdiskutieren