Formatiertes Datum in einem Bash-Script nutzen

So kann man in einem Bash-Script das aktuelle Datum als Variable zur Weiterverarbeitung nutzen.

Insbesondere wenn man zeitgesteuerte Jobs per Cron benötigt, muss man immer mal wieder das aktuelle Datum in einem Bash-Script nutzen. Am einfachsten geht das mit dem Befehl date. Die Ausgabe kann man ganz einfach in einer Variablen speichern und später nutzen. Hier einmal zwei Beispiele:


0 0 0


Diskussion

avatar placeholder
17. April 2015 von Onkel Akon

Moin,
ich weiß auch nicht warum ich das mit dem Datumsstring immer wieder vergesse.
Allerdings benutze ich dann für die Kommandosubstitution immer folgende Schreibweise:
d=$(date +%y-%m-%d_%H:%M:%S)

Dies ermöglicht mir sogar Schachtelungen von Kommandosubstitutionen. Soll zwar auch bei der alten Schreibweise mit Backtick möglich sein. Aber dafür bin ich wohl zu blö äh unerfahren. :)

Jedenfalls danke für den Hinweis!

avatar placeholder
28. Mai 2017 von Bourness

Lustig- selbst nach fünf bzw. zwei Jahren hat Frau „Google“ eine Antwort auf meine Frage gefunden.

„d=$(date +%y-%m-%d_%H:%M:%S)“ hat mein Problem sofort gelöst. Danke.

Mitdiskutieren