Trackback! Aber richtig!

Es gibt Dinge, die man mit Trackbacks nicht machen sollte. Erfahren Sie, wovon man lieber die Finger lassen sollte und welche Auswirkungen ein falscher Trackback haben kann.

Zunächst erstmal für diejenigen, die nichts mit dem Begriff „Trackback“ anfangen können: Trackbacks sind eine Art automatischer Benachrichtigungsdienst, der in der Regel ein Bestandteil von Blog-Software ist. Wenn Sie in einem Artikel auf einen anderen Blog-Beitrag verweisen, wird dort automatisch ein Kommentar erzeugt. Eine ausführliche Erklärung des Begriffes gibt es auch bei Wikipedia.

Bei einigen Systemen können Trackbacks vom Autor manuell eingetragen werden, ohne im Beitrag auf den anderen Artikel zu verlinken. Dadurch erhält man automatisch einen Link von einem ähnlichen Beitrag auf den eigenen. Genau hier liegt aber ein großes Problem. Viele selbsternannte Suchmaschinen-Optimierer versuchen dadurch möglichst viele Links im Netz zu platzieren.

Ich halte von diesem Vorgehen überhaupt nichts. Solche Spam-Trackbacks schalte ich in meinen Blogs nicht frei und markiere Sie als Spam, denn nichts anderes sind sie. Da ich Akismet nutze, werden solche Spammer zudem zentral erfasst und verschonen dadurch hoffentlich andere Blog-Betreiber. Einmal in der Akismet-Datenbank erfasst, wird es schwer so etwas häufiger zu tun.

Nutzen Sie Trackbacks also nur, wenn Sie wirklich auf einen anderen Artikel im Text verweisen. Unnötige Trackbacks können schnell zur Aufnahme in eine Spam-Blacklist führen. Wieder aus einer solchen Liste entfernt zu werden, ist ein langer und mühseeliger Prozess. Meines Erachtens ist das ein Punkt der bei der alten Diskussion um eine Blog-Etikette nicht fehlen sollte.


0 0 0


Diskussion

avatar placeholder
9. Mai 2008 von Paul (blogtopf)

Also, du hast meine Stimme zu 100%, egal was für einen Blog man hat, egal welches Thema, meiner Meinung nach gehört zu jedem Trackback auch ein Backlink. Desöfteren erreichen mich solche sinnlosen Trackbacks, die bei mir auf die selbe Art und Weise geahndet werden.

avatar placeholder
10. Mai 2008 von Andrea

Ein sehr guter Artikel. Ich schließe mich dieser Meinung voll an. Ein Backlink gehört zu jedem Trackback.

avatar placeholder
10. Mai 2008 von Tobias Redmann

Da bin ich ja wirklich froh, dass ich das nicht allein so sehe.

Mitdiskutieren