Wie viel Zeit sollte man für die Vermarktung des Blogs aufwenden?

Diese Frage zu beantworten ist nicht einfach. Neben dem Schreiben von Beiträgen und die Administration des System, muss der Blog natürlich auch bekannt gemacht werden. Alles dies kostet Zeit, aber was nützen die tollsten Beiträge, wenn sie niemand liest? Vermarktung steht also auf dem Plan. Auf der Seite Financial Hack gibt es einige Tipps zum Thema „Professionelles Blogging“.

Ein sehr interessanter Beitrag ist die 2:1 Blog Promotion Rule. Der Autor beschreibt darin, dass mehr Zeit dafür notwendig ist den Blog bekanntzumachen, als das Schreiben der Artikel in Anspruch nimmt. Seiner Erfahrung nach, sollte man für jede Stunde die man schreibt mind. 2 Stunden Vermarktung einplanen. Unter Vermarktung versteht er hauptsächlich das Kommentieren in anderen Blogs. Hierzu gibt es noch folgende (hier zusammengefasste) Hinweise:

  1. Kommentiere niemals um nur zu kommentieren.
  2. Verlinke nicht zu deinem Blog im Kommentar.
  3. Genieße das Erlebnis des Kommentierens.
  4. Streune auch in Blogs außerhalb deines Themas.
  5. Kommentiere in kleineren Blogs.

Nimmt man sich diese Tipps zu herzen, kann man schnell eine gewisse Popularität erlangen. Die Kommentare werden von anderen Nutzern gelesen, die dann zu potentiellen Besuchern und Nutzern des eigenen Blogs werden.

Ein weiterer sehr angenehmer Nebeneffekt ist die Steigerung der Verlinkung. Viele Blogs verlinken direkt auf die Website des Kommentators. Durch viele Kommentare in anderen Blogs erhält man auf diese Weise schnell viele Links auf die eigene Seite.


0 0 0


Diskussion

avatar placeholder
24. Dezember 2007 von Tobbworld

Ich betreibe inzwischen auch schon seit vielen Jahren einige Webseiten und kann die Blog- Promotion Regel nur bestätigen.
Durch moderne CMS/ Blogsysteme ist das Einrichten und Aufsetzen von Webseiten inzwischen ein Kinderspiel geworden, jedoch die Besucher auf die eigene Webseite zu locken und auch als Stammbesucher zu gewinnen ist äußert schwierig. Meiner Meinung nach hat nur das effecktive Zusammenspiel von interessantem Inhalt, dem Einsatz von SEO und gute Partner das Zeug dazu, die Webseite richtig bekannt zu machen.

avatar placeholder
24. Dezember 2007 von Tobias Redmann

Meiner Meinung nach benötigt es sehr guten Inhalt um wirklich dauerhaft eine gute Website/Blog zu betreiben. SEO und Online-Marketing sind notwendig um die Seite bekannt zu machen, aber interessante Inhalte macht die Website erst „sticky“ (klebrig). Dauerhafte Besucher über einen langen Zeitraum hinweg macht die Website, gerade einen Blog, erfolgreich.

Mitdiskutieren