Dein Blog – Deine Marke

Erschaffe aus Deinem Blog Deine eigene Marke.

Wenn Ihr gerade ein neues Blog-Projekt startet, dann solltet Ihr Euch darüber im Klaren sein, dass alles was Ihr macht auch Euch gehört. Aus diesem Grund empfehle ich – gelernt aus schmerzlicher Eigenerfahrungen, dass Ihr jedem Projekt Euren Namen aufdrückt. Auch wenn man Euch momentan noch nicht kennt, so solltet Ihr trotzdem immer möglichst deutlich klar machen, dass Ihr hier bloggt.

Grundsätzlich kann man das mit einer kleinen About-Box machen oder mit einer deutlichen Box unter jedem Artikel. In dieser Box kann stehen wer Ihr seid und was Ihr derzeit macht. Es ist ein gutes Stück Selbstvermarktung. Ein Beispiel dafür kann man sich in meinem Blog SEO für Manager anschauen.

Dieses Vorgehen hat einige Vorteile: Wie bereits erwähnt, ist es ein gutes Stück Selbstvermarktung. Ein weiterer Vorteil ist, dass bei rechtlichen Streitigkeiten klar ist, was Ihr gemacht hat und entsprechend Eurem Urheberrecht unterliegt.

Dieses Vorgehen macht allerdings nur Sinn, wenn Ihr tatsächlich eigene Inhalte erschafft. Bei Blogs die lediglich Nachrichten wiedergeben, ist das weniger sinnvoll. Die kreative Eigenleistung ist bei solchen Projekten eher nicht gegeben. Ein rechtlicher Anspruch ist also nur schwer durchzusetzen.


0 0 0


Mitdiskutieren