Kategorie oder Tag?

Wie nutzt man Kategorien und Tags zur Strukturierung eines Blogs? Dieser Artikel bringt Licht ins Kategorie- und Tag-Dunkel.

Spätestens nach dem Schreiben eines Beitrags stellt sich immer wieder die Frage nach der sinnvollen Vergabe von Kategorie oder Tag. Häufig nutzen Blogger nur eine der Varianten und schöpfen dadurch nicht die Möglichkeiten dieser beiden Konzepte aus.

Kategorien

Durch den allgemeinen Sprachgebrauch haben viele bereits ein intuitives Verständnis dieses Begriffes. Kategorien fassen mehrere gleichartige Dinge unter einem verständlichen Begriff zusammen. Im Alltag versteht man unter dem Begriff „Obst“ in der Regel nicht nur eine Frucht, sondern eine ganze Reihe von Früchten. Egal ob Apfel, Birne oder Orange – alles ist Obst.

In einem Blog kann man unter einer Kategorie eine Reihe von Artikel zu einem Thema zusammenfassen. Etwa das Thema „Geld verdienen“, „Suchmaschinenoptimierung (SEO)“ oder „Webdesign“. Besonders schwierig ist hierbei die Namensgebung der entsprechenden Begriffe. Je einfacher und treffender der Kategoriename, umso besser finden sich Besucher und Leser zurecht.

Tags

Unter Tags werden Schlag- oder Stichworte verstanden mit denen man Dinge kurz beschreibt oder zusammenfasst. Dabei wird versucht das Ding zu beschreiben. Im Gegensatz zu Kategorien wird nicht versucht zu abstrahieren oder zu strukturieren, sondern zu beschreiben. Einem Apfel kann ich z.B. die Tags „rot“ oder „süß“ zuordnen. Solche Merkmale oder Eigenschaften werden in der Praxis wiederum genutzt um daraus Kategorien abzuleiten.

Bei Blogbeiträgen kann man mit Tags die wichtigsten Begriffe des Artikels zusammenfassen. Dieser Artikel wird von mir die Tags „kategorie“, „tag“ und „tipp“ bekommen. Denn genau darum geht es in diesem Artikel.

Meiner Erfahrung nach sollte man als Bezeichnung immer den Singular (Einzahl) und nicht den Plural (Mehrzahl) verwenden. Moderne Suchmaschinen unterstützen in der Regel Stemming (Wortstammbildung) und normieren die Suchbegriffe auf den Singular.

Zusammenfassung

Die Frage „Kategorie oder Tag“ lässt sich mit einem einfachen „beides“ zusammenfassen. Zur Strukturierung und Einordnung der Artikel sollte man wenige treffende Kategorien verwenden. Die Inhaltsbeschreibung der einzelnen Artikel kann dann mit Hilfe von Tags unterstützt werden.


0 0 0


Diskussion

avatar placeholder
14. August 2008 von Macks

In meinem Gitarrenblog verwende ich Tags in erster Linie um zu beschreiben, aber auch als Unterkategorien.

Lg,
Macks

avatar placeholder
14. August 2008 von Tobias Redmann

Ich verfahre ähnlich (außer hier). Erst grobe Kategorien und dann nach und nach Tags um detaillierter zu werden.

avatar placeholder
15. August 2008 von Alex

Hallo,

interessanter Beitrag! Ich habe derzeit in meinem Blog ca. 310 Artikel und habe darauf geachtet, dass ich bei der internen Verlinkung sowohl Tags als auch Kategorien und einige der nützlichen Plugins eingesetzt habe. Ich habe festgestellt, dass es wichtig ist, dass der Tag und die Kategorie bei einem Beitrag nie denselben Namen tragen dürfen. Allein schon wegen dem DC wäre es doch lieber zu vermeiden.

Tags, richtig und sinnig eingesetzt, sind aber eine hervorragende Hilfestellung fuer die Suchmaschinen und direkte Blogbesucher und so wird auch jeder einzelner Blogartikel besser und schneller gefunden.

avatar placeholder
16. August 2008 von Tobias Redmann

Für Suchmaschinen kann man Tags auch hervorragend nutzen. Man sollte allerdings darauf achten, dass man nur Tags verwendet, die auch tatsächlich zum Inhalt passen. Einige taggen Artikel mit populären Tags ohne wirklich darüber zu schreiben. Das wird Google früher oder später nicht positiv bewerten.

Mitdiskutieren